Ruderverein Waldsee hat neuen Vorstand Finanzen und Vorstand Sport

Am Donnerstag, 11. April 2019, konnte Vorstand Dieter Seebold knapp 40 Mitglieder im Clubraum des Rudervereins Waldsee 1900 e.V. zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Neben dem Vertreter des Bürgermeisters, Alfred Maucher, waren auch einige Ehrenmitglieder, sowie der Ehrenvorsitzende Herbert Zettler der Einladung gefolgt. Mit den Ämtern Vorstand Finanzen und Vorstand Sport musste der Ruderverein Waldsee zwei hochrangige Posten neu besetzen – was nach der Verschiebung der Hauptversammlung auch gelang. 

Seebold entschuldigte sich direkt bei der Begrüßung für die Verschiebung der Hauptversammlung vom ursprünglich vorgesehenen 21. März auf den 11. April 2019. Er begründete diesen Schritt, der auch vom Ausschuss mitgetragen wurde damit, dass mit dem Austritt des amtierenden Vorstand Finanzen und des Vorstand Sports zwei wichtige Ämter im Verein neu zu besetzen waren und zum ersten Termin der Hauptversammlung noch keine Nachfolger gefunden waren. Ein weiterer Punkt, der zu der Verschiebung mit beigetragen habe, berichtet Seebold, seien die technischen Probleme beim Einzug der Mitgliedsbeiträge gewesen, die bei einigen Mitgliedern für Unmut gesorgt hatten. In den drei Wochen, habe es der Verein jedoch geschafft passende Kandidaten für die beiden Vorstandsämter zu finden und die technischen Probleme zu lösen. 

Zu Ehren der im Jahr 2018 verstorbenen Mitglieder erhob sich die Versammlung zu einer Schweigeminute. .

Anschließend überbrachte Alfred Maucher die Grußworte des Bürgermeisters Roland Weinschenk und der Stadt Bad Waldsee. Ein besonderes Lob widmete Maucher der letztjährigen Durchführung des Ruderbundesliga-Finaltags auf dem Stadtsee, der Bad Waldsee wieder einmal weit über die Region hinaus in den Fokus gerückt hatte. „Das Sporthighlight 2018 aus Waldseer Sicht“, fasste Maucher das Event zusammen. Die Stadt hoffe, dass bald wieder ein ähnliches Event in Bad Waldsee stattfinden kann.

Es folgte der Bericht des ersten Vorsitzenden Dieter Seebold. Dieser betonte in seiner Rede immer wieder das hohe Arbeitspensum, dass der Ruderverein 2018 geleistet hat. Angefangen von der längst überfälligen Renovierung der Umkleideräume und des Eingangsbereichs, über die Organisation und Durchführung der Ruderbundesliga in Bad Waldsee, die nur zwei Wochen später stattfindende Kurzstreckenregatta und im Dezember schließlich die Bewirtung des „Adventshüttele“ auf dem Rathausplatz. Zusätzlich bewirtete der Verein fleißig den Clubraum, der noch nie zuvor so oft für Veranstaltungen gebucht war als im Jahr 2018. All dies führte auch finanziell zu einem äußerst guten Jahr für den RVW. Auch sportlich lief das Jahr 2018 für den Ruderverein ordentlich. Mit einem 3. Platz von Sina Scheffold auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft im Leichtgewichts-Mädchen-Einer und einer Bronzemedaille von Sebastian Wenzel auf der Deutschen Sprintmeisterschaft im Männer-Einer kann der Ruderverein zusätzlich zu der gestiegenen Anzahl an Siegen im Vergleich zu 2018 auf zwei tolle Einzelerfolge zurückblicken. Dieter Seebold nutze den Rahmen zur Ehrung von Sebastian Wenzel für seinen dritten Platz auf der Deutschen Sprintmeisterschaft. „Der Verein ist stolz so erfolgreiche Sportler wie dich in seinen Reihen zu haben.“, verkündete Seebold bei der Übergabe des Geschenks. Besonders wichtig ist für den Vorstand Dieter Seebold auch, dass die technischen Schwierigkeiten, die beim Einzug der Mitgliedsbeiträge für Unmut bei einigen Mitgliedern sorgten, nicht über das sonst außergewöhnliche Jahr 2018 des RVW hinwegtrüben. Es sei völlig menschlich, dass Fehler passieren und man dürfe auch nie vergessen, dass alle Ämter im Ruderverein ehrenamtlich begleitet werden. Ganz nach dem sportlichen Gedanken „Man gewinnt gemeinsam, verliert aber auch gemeinsam“, forderte er die Mitglieder auf mit den Ausschuss- und Vorstandsmitgliedern nicht zu hart ins Gericht zu gehen. 

Den Bericht des Vorstands Sport hielt zum letzten Mal Michael „Bebo“ Wiest. Dieser stellt sich nach 11 Jahren Vorstandschaftstätigkeit nicht mehr zur Wahl, bleibt jedoch ein weiteres Jahr als Trainer der Junioren verfügbar. Er berichtete von den Erfolgen der Waldseer Ruderer. Zu nennen sind hier vor allem der 5. Platz von Luis Grünvogel auf der Deutschen Hochschulmeisterschaft, sowie die Plätze 4 und 5 bei der Deutschen U23-Meisterschaft und beim Deutschen Meisterschaftsrudern. Die beiden vierten Plätze von Isabell Walser und der dritte und vierte Platz von Sina Scheffold beim Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München. Herbert Zettler erreichte einen tollen dritten Platz bei den Euro Masters in München, wo Sebastian Wenzel seinen Männer-Einer gewinnen konnte. Der Waldseeachter konnte mit einem 8. Tagesplatz zum Ruderbundesligaauftakt in Frankfurt am Main und einem 9. Tagesplatz in Bad Waldsee überzeugen und belegte in der Jahreswertung der 1. Ruderbundesliga einen ordentlichen 12. Platz. Zu guter Letzt verwies Wiest noch einmal auf den herausragenden dritten Platz von Sebastian Wenzel bei den Deutschen Sprintmeisterschaften, sowie den starken sechsten Platz des Männervierers (Sebastian Wenzel, Leo Seebold, Niklas Wiest und Johannes Wiest) mit Steuermann Oskar Wild ebenfalls auf den Deutschen Sprintmeisterschaften. 

Mit 32 Siegen bei 16 besuchten Regatten, konnte der Vorjahreswert deutlich verbessert werden.

Jugendleiter Leo Seebold berichtete von den Aktivitäten der Jugend, wie das „Angrillen“, Kinoabende und der Weihnachtsfeier. Die Jugendabteilung übernahm außerdem die Bewirtung des RVW-Sommerfests, sowie den Getränkeverkauf bei der „Stand-Up-Paddling-Challenge“ am Altstadtfest. Nach drei Jahren als Jugendleiter legt er sein Amt nieder. Von der Jugendhauptversammlung wurde Niklas Wiest als Jugendleiter gewählt, sein Stellvertreter ist Fabian Wiest. Ebenfalls neu im Jugendausschuss sind Tobias Weißenhorn (Jugend-Pressewart) und Moritz Kühbauch (Jugend-Schriftführer). Der neue Jugendleiter Niklas Wiest stellte sich der Versammlung vor und berichtete von den geplanten Aktivitäten der Ruderjugend 2019. 

Ralf Rothenberger übernahm zum letzen Mal den Bericht des Vorstand Finanzen. Er stellt sich nach unglaublichen 21 Jahren als Vorstand Finanzen nicht mehr zur Wahl und bestätigte Seebold darin, dass das Jahr 2018 wirtschaftlich äußerst erfolgreich für den RVW verlief. Ein toller Umsatz bei der Ruderbundesliga, sowie der Rekordumsatz bei der Kurzstreckenregatta und dem Adventshüttele ermöglichen es dem Ruderverein sehr positiv in das Jahr 2019 zu starten. Rotheberger entschuldigte sich ausführlich für die Probleme beim Einzug der Mitgliedsbeiträge. Kassenprüfer Ralf Steinmeyer bestätigte die korrekte Führung der Vereinskasse und erteilte die Empfehlung den Finanzvorstand zu entlasten.

Die Entlastungen nahm Alfred Maucher vor. Die Vorstandschaft wurde per Handzeichen einstimmig entlastet.

Sonderehrungen

Mit Ralf Rothenberger und Michael „Bebo“ Wiest verlassen über 40 Jahre ehrenamtliche Vorstands- und Ausschussarbeit den Vereinsausschuss. Vorstand Dieter Seebold überreicht im Namen des Vereins sowohl Ralf Rothenberger (23 Jahre Vorstandstätigkeit, 21 davon Vorstand Finanzen) als auch Michael „Bebo“ Wiest (über 20 Jahre Trainer- und Ausschusstätigkeit, 11 Jahre Vorstand Sport) die goldene Ehrennadel des Rudervereins Waldsee für besondere Verdienste um den Verein. In emotionalen Laudationen bedanken sich Dieter Seebold und Johannes Wiest (2. Vorstand) bei den Geehrten und überreichen ihnen zu der Ehrung noch Präsente. Stehend und mit lang andauerndem Beifall bedanken sich auch die Anwesenden Mitglieder für das außergewöhnliche Engagement der beiden. Seebold nutzt den Moment, um auch nochmal allen Ausschussmitgliedern für Ihr Engagement zu danken. Er freue sich auf ein weiteres Jahr erfolgreicher Zusammenarbeit.

Neuwahlen:

Die Neuwahlen, durchgeführt von Herbert Zettler, ergeben jeweils einstimmig folgendes Ergebnis:

Neu gewählt:

2. Vorstand: Johannes Wiest 

Vorstand Finanzen: Birgit Falter

Vertreter der Mitglieder Ü18 mit besonderer Aufgabe „Finanzen“: Michael Haage.

Vorstand Sport: Sebastian Wenzel.

Pressesprecher: Leo Seebold

Im Amt bestätigt:

Schriftführerin: Linde Lang

Vertreter Ü 18: Monika Scheffold

Vertreter Ü 18: Tobias Neubrand

Kassenprüfer: Ralf Steinmayer und Thomas Stärk

Trainer: Michael Wiest, Werner Schmidt und Sebastian Wenzel

Die Versammlung bestätigt den Jugendleiter Niklas Wiest mit Stellvertreter Fabian Wiest. Somit haben beide eine Stimme im Ausschuss.

Zum Abschluss der Versammlung stellt sich der neue Vorstand Finanzen Birgit Falter vor. Sie erklärt, dass sie Unterstützung im Amt durch Michael Haage erhält. Das Duo freut sich auf die neue Herausforderung, bittet die Mitglieder aber auch um Verständnis, dass die Neustrukturierung des Bereichs Finanzen einige Zeit in Anspruch nehmen wird. 

Zu guter Letzt dankt Vorstand Dieter Seebold den Teilnehmern der Versammlung und schließt diese mit den traditionellen Worten: „Auf den Ruderverein Waldsee, auf den Rudersport ein dreifach kräftiges Hipp, Hipp – Hurra!“.

Kategorien: Vereinsleben