Die 57. Bamberger Ruderregatta war für den Ruderverein Waldsee eine äußerst erfolgreiche. Mit neunMedaillen im Gepäck kehrte das neunköpfige Team um die Trainer Werner Schmidt und Michael Wiest zufrieden aus Nordbayern zurück. Bei tollen Bedingungen auf dem Main-Donau-Kanal, die nur durch die häufigen Schifffahrtspausen gestört waren, trumpften die Waldseer Nachwuchsruderer ordentlich auf. Allen voran die französische Gastschülerin Lucie Rieunau, die den Sommer über für den RVW startet. Sie konnte gleich drei der begehrten Medaillen abstauben, allesamt im schweren U17-Einer über die 1500-Meter-Strecke. Auch Amatus Fischer konnte im Leichtgewichtseiner der 13-jährigen wieder überzeugen und erkämpfte sowohl über die 3000 Meter, als auch die 1000 Meter den Sieg. Ebenfalls über zwei Siege durften sich Sina Scheffold und Tabea Wieland freuen. Beide konnten eines ihrer Einer-Rennen gewinnen und dann gemeinsam den Sieg im Juniorinnen-Doppelzweier U17 feiern. Besonders zu betonen ist hierbei, dass es für Tabea Wieland das erste Rennen im Einer war welches sie mit einer tollen Leistung gleich gewann. Und auch ihr jüngerer Bruder, Lennart Wieland, zeigte, dass er das Rudern im Einer genauso gut beherrscht und erkämpfte sich in einem starken Rennen den Sieg im Jungen-Einer 12 Jahre.

Doch auch die weiteren Nachwuchsruderer zeigten starke Rennen auf dem Main-Donau-Kanal, auch wenn es nicht zum Sieg reichte. Die Trainer schauen daher positiv auf die kommende Regatta, die Anfang Juli in Nürnberg stattfinden wird. Zuvor jedoch geht es für Luci Rieunau und Sina Scheffold mit Trainer Michael Wiest an den Beetzsee nach Brandenburg auf die Deutschen Meisterschaften. Der Ruderverein Waldsee wünscht hierbei viel Erfolg.

Die weiteren –Ergebnisse aus Bamberg: Alisa Nothelfer (5./2. Platz, Mädchen Einer 14 Jahre); Frederik Balke und Oliver Schubert (3. Platz, Jungen Doppelzweier 12 u. 13 Jahre); Frederik Balke (2. Platz, Jungen Einer 12 Jahre); Lennart Wieland (2. Platz, Jungen Einer 12 Jahre); Oliver Schubert (3. Platz, Jungen Einer 12 Jahre); Samuel Degasperi ( 3./4. Platz Jungen Einer 14 Jahre); Sina Scheffold (4. Platz, Juniorinnen U19 Leichtgewichts-Einer), Tabea Wieland und Lucie Rieunau (2. Platz, Juniorinnen U17 Doppelzweier); Tabea Wieland und Sina Scheffold (2. Platz, Juniorinnen U17 Doppelzweier).